EM-Qualifikation: Deutschland schlägt Georgien

Jogi Löw, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jogi Löw, über dts Nachrichtenagentur

Tiflis – Die DFB-Auswahl hat sich in der Gruppe D der Qualifikation zur Europa-Meisterschaft mit 2:0 gegen Georgien durchgesetzt. Georgien begann die Partie sehr defensiv, während die DFB-Elf schnell durch Müller und Reus zu Chancen kam. Die deutsche Mannschaft kontrollierte die Partie, konnte jedoch lange nicht den Abwehrriegel der Georgier überwinden.

Erst in der 39. Minute kam die DFB-Elf durch einen Treffer von Reus nach Vorlage von Götze zum 1:0. Kurz danach scheiterte Reus mit einem Gewaltschuss aus 18 Metern an einem weiteren Treffer. In der 44. Minute setzte Müller im Nachschuss von der Strafraumkante zum 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel drehte Georgien das Tempo auf und kam aus der sehr defensiven Haltung. Den Gastgebern gelangen mehrere Schüsse auf den Kasten des deutschen Schlussmannes Neuer, in der ersten Phase der zweiten Hälfte fehlte es der Elf von Jogi Löw an Zug zum Tor. Georgien verteidigte geschickt und wurde mit schnellen Attacken immer wieder gefährlich, doch die deutsche Mannschaft kontrollierte die Partie über weite Strecken. In der 77. Minute scheiterte Georgien knapp am Anschlusstreffer, Schweinsteiger fälschte einen Torschuss von Chanturia ab, der Ball landete am Außennetz. Im Verlauf der Partie gelangten immer wieder Flitzer durch die Absperrungen aufs Feld, in der Nachspielzeit konnten drei Personen gleichzeitig auf das Grün laufen. Mit dem Sieg steht die deutsche Mannschaft mit sieben Zählern auf Rang drei der Gruppe D, punktgleich mit Irland und Schottland. Spitzenreiter der Gruppe ist Polen mit zehn Punkten.

Über dts Nachrichtenagentur