Ellzee – Schlauch von Tankwagen reißt ab – Fahrer durch Chemikalie verletzt

31-10-2015_Biberach_Dettingen-Iller_Chemie_Gefahrgut_Lidl_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0058

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Mittwochvormittag, 09.05.2018, gegen 11.20 Uhr ,wurde über der Integrierten Leitstelle Donau-Iller über Notruf 112 mitgeteilt, dass in Ellzee, Lkrs. Günzburg, bei einem Automobilzulieferer flüssiges Isocyanat ausgelaufen sei.

Vor Ort wurde festgestellt, dass ein mit 20.000 Litern beladener Satteltankzug entladen werden sollte. Beim Umpumpen riss aus bislang ungeklärter Ursache ein Schlauch und ca. 30 Liter der Flüssigkeit traten aus. Der Fahrer des Lkw kam mit der Flüssigkeit in Berührung und wurde verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ärztlich behandelt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gefahrenbereich auf dem Firmengelände wurde abgesperrt und die Flüssigkeit durch die Feuerwehr gebunden und abgetragen.

Der Stoff Isocyanat wird zur Herstellung eines Zweikomponentenschaums für Formteile benötigt. Für die Bevölkerung und Umwelt bestand zu keiner Zeit eine Gefahr.