Elchingen – Gegenstände auf die Autobahn geworfen

Lkrs. Neu-Ulm/Elchingen | 27.02.2012 | 12-0484

polizeiauto-55Die Autobahnpolizei Günzburg ermittelt derzeit gegen einen 79-jährigen Mann aus dem Landkreis Neu-Ulm wegen „Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“. Wiederholt war es in den letzten Wochen zu Mitteilungen über einen „Steinewerfer“ auf der Autobahnbrücke bei der Anschlussstelle Oberelchingen gekommen. Gestern nun war eine 25-jährige Lehrerin in Richtung München gefahren und bemerkte auf der Brücke einen älteren Mann. Dieser habe dann einen Stein oder ähnlichen Gegenstand auf die Autobahn geworfen, wobei ihr Wagen an der Windschutzscheibe getroffen und beschädigt wurde. Aufgrund einer guten Beschreibung konnten Beamte der Autobahnpolizei Günzburg kurze Zeit später in Tatortnähe den 79-Jährigen zur Rede stellen.

Der Mann leugnet jedoch Steine auf die vorbeifahrenden Autos geworfen zu haben. Der Schaden an der Windschutzscheibe beträgt etwa 250 EUR. Die 25-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Die Autobahnpolizei warnt ausdrücklich Gegenstände irgendwelcher Art auf oder in Richtung der Autobahn bzw. vorbeifahrender Fahrzeuge zu werfen. Hinweise zu dem aktuellen Fall bzw. Hinweise auf Personen oder verdächtige Wahrnehmungen in der Nähe der Anschlussstelle Oberelchingen in den vergangenen Wochen nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter Telefon 08221 / 919-311 entgegen.

Anzeige