Elchingen – Ehepaar bezichtigt sich gegenseitig der Trunkenheitsfahrt

Lkrs. Neu-Ulm/Elchingen | 06.11.2011 | 11-1345

BlutentnahmeAm frühen Sonntagabend, 06.11.2011, wurde von einem besorgten Ehemann mitgeteilt, dass seine Ehefrau betrunken mit dem Auto fährt.  Als sich die Polizeistreife noch auf der Anfahrt befand, teilte der Mann erneut telefonisch mit, dass seine Ehefrau wieder zur Wohnanschrift zurückgekehrt ist. Dort wurde sie von den Beamten erkennbar stark alkoholisiert angetroffen. Die Frau war nicht mehr in der Lage einen Alkotets durchzuführen. Auf der Dienststelle wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Nachdem die Frau nach den Maßnahmen mit dem Taxi nach Hause gefahren war, rief sie ihrerseits zur Nachtzeit mehrmals bei der Polizei an und bezichtigte nun ihren Ehemann der Trunkenheitsfahrt. Wie die eingesetzten Beamten allerdings feststellten, war zwar auch ihr Ehemann zwischenzeitlich erkennbar alkoholisiert, es konnte aber ausgeschlossen werden, dass er mit seinem Pkw gefahren war. Zur Sicherheit wurde auch sein Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Anzeige