Ela-Kredite bleiben bis Donnerstag eingefroren

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Ela-Notfallkredite an die griechischen Banken bleiben bis Donnerstag auf dem derzeitigen Niveau eingefroren. Darauf einigte sich der EZB-Rat in einer Telefonkonferenz am frühen Nachmittag, wie das „Handelsblatt“ (Online) aus Finanzkreisen erfuhr. Derzeit liegt das Niveau bei rund 89 Milliarden Euro Auf Anfrage bestätigte eine EZB-Sprecherin, dass die Ela-Kredite auf dem bisherigen Niveau bleiben.

Über den Zeitraum äußerte sie sich nicht. Die Ela-Hilfskredite gewährt die griechische Notenbank gegen Sicherheiten auf eigene Rechnung. Der EZB-Rat kann die Ela-Gewährung jedoch mit Zweidrittelmehrheit stoppen.

EZB, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur