El Baradei warnt vor Krieg in Europa

Berlin – Friedensnobelpreisträger Mohammed El Baradei hat angesichts der Ukraine-Krise vor einem Krieg in Europa gewarnt und die Konfliktparteien zur Fortsetzung ihres Dialogs aufgefordert. „Ich kann und will mir das nicht vorstellen. Was wäre das für ein Signal an die ganze Welt, wenn Europa wieder in einem Krieg versinkt? Nein, das darf nicht passieren. Deshalb müssen sich die Ukraine und Russland gemeinsam an einen Tisch setzen, Sanktionen und Gegensanktionen helfen nicht, beide Seiten müssen reden“, sagte er der Zeitung „Bild“.

„Es braucht ein gemeinsames europäisches Handeln, das Russland mit einbezieht.“ El Baradei, der auch ehemaliger Leiter der Atomenergiebehörde ist, warnte vor einer Debatte um den Einsatz von Nuklearwaffen. „Wir sollten nicht einmal anfangen, nukleare Waffen im Zusammenhang mit Europa und Russland überhaupt zu erwähnen. Nur ein Dialog kann hier helfen. Wir sehen mit Sorge, was gerade im Irak passiert. Mit den ISIS-Terroristen, die Menschen ermorden, sind keine Gespräche möglich.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige