Eishockey-Bayernliga – ECDC will oben dran bleiben

ECDC Memmingen + 25.10.2012 + 12-2502

IMG 7690mo/dan – Zwei weitere knifflige Aufgaben warten am Wochenende auf den Eishockey-Bayernligisten ECDC Memmingen. Am Freitag, 26.10.2012, reisen die Indians zum starken Aufsteiger Moosburg (Spielbeginn 19.30 Uhr), am Sonntag, 28.10.2012, kommt schließlich der EHC Waldkraiburg in die Memminger Eissporthalle am Hühnerberg (18.30 Uhr). In beiden Spielen wollen die Indians punkten, um weiter im Spitzenfeld der Bayernliga zu bleiben.

Für die Partien am siebten und achten Spieltag kann es für die Mannschaft nur eine Devise geben: Da weitermachen, wo das Team beim letzten Heimspiel gegen Miesbach aufgehört hatte. Beim 6 zu 2-Heimsieg am vergangenen Freitag begeisterten die jungen Memminger das Publikum, wie auch Gästetrainer Markus Wieland anerkennend feststellte: „Memmingen hat Eishockey gelebt, mit Herz, Einsatz und Leidenschaft“. Mit dieser Einstellung will der ECDC auch an diesem Wochenende bestehen, doch beide Aufgaben sind sicherlich nicht zu unterschätzen.

Am Freitag, 26.10.2012, sind die Memminger Indians zu Gast beim EV Moosburg. Die Isarstädter stiegen als Meister ohne Punktverlust aus der Landesliga in die Bayernliga auf. Die wenigen Abgänge über den Sommer konnten gleichwertig ersetzt werden und man hat auch sehr viel höherklassige Erfahrung im Kader. Mit dem 43-jährigen Günter Oswald steht sogar ein ehemaliger DEL-Champion im Kader. Alexander Feistl spielte auch schon ein paar Spielzeiten bei Landshut in der 2. Liga und brachte es letzte Saison auf rekordverdächtige 135 Scorerpunkte in der Landesliga. Die beiden Neuzugänge Eric Dylla und Philipp Weinzierl bringen ebenfalls jede Menge Erfahrung mit. Die Kontingentstelle belegt der Kanadier Rob Labute, der sich vor der Saison auch in Memmingen vorgestellt hatte. Aufhorchen ließen die Moosburger zuletzt mit einem 8 zu 7 Sensations-Sieg beim Top-Favoriten Sonthofen. Auf dieses schwere Auswärtsspiel werden die Memminger wieder von einem Fanbus begleitet. Anmeldungen sind unter Telefon 0160 785 62 69 und auf www.memmingen-indians.de noch möglich.

Am Sonntag, 28.10.2012, wollen die Indians dann den vierten Sieg im vierten Heimspiel einfahren. Doch um 18.30 Uhr wartet mit dem EHC Waldkraiburg ein äußerst unangenehmer Gegner auf die Memminger. 2008 wurden die Löwen sogar  Bayernligameister, verzichteten aber auf einen Aufstieg in die Oberliga. In der letztjährigen Saison überraschte man als Aufsteiger die Konkurrenz und spielte eine fast schon sensationelle erste Halbserie. Dieser Höhenflug verpuffte aber mit zunehmender Saisondauer. Am Ende stand der „ominöse“ elfte Platz zu Buche und Waldkraiburg musste in die Abstiegsrunde. Platz elf erwies sich wie auch schon die letzten Jahre als sicherer Abstiegsplatz und die Löwen verloren letztlich gegen Dorfen die Play-down-Spiele. Aufgrund der Ligen-Situation durften die Kraiburger schließlich jedoch in der Bayernliga bleiben und wollen diese Saison eine ruhigere Spielzeit als die letzten Jahre erleben. Zielsetzung der Oberbayern ist das Erreichen der Aufstiegsrunde (Platz 10) und der damit verbundene Klassenerhalt. Dafür wurde mit Elvis Beslagic ein klangvoller Name als Trainer verpflichtet. Beslagic war lange Jahre Profi und spielte in der slowenischen Nationalmannschaft. Er kommt aus Moosburg und feierte dort als Spielertrainer den Aufstieg in die Bayernliga. In Waldkraiburg will er aber nur noch hinter der Bande und nicht mehr auf dem Eis stehen. Mit dem letztjährigen Topscorer Daniel Hämmerle (nach Dorfen) verließ ein wertvoller Spieler die Löwen. Diese Lücke scheint man aber mit dem langjährigen Peißenberger Kapitän Florian Barth geschlossen zu haben, der aus beruflichen Gründen nach Waldkraiburg zog. Dazu konnte mit  Sebastian Weiß einen talentierter Torhüter verpflichtet werden. In der Defensive kommt es vor allem auf den slowenischen Kontingentspieler Jan Loboda an, der als guter Blueliner gilt. Der im Sommer aus dem Indianer-Lager gekommene Nikolai Varianov wurde nach wenigen Spielen bereits aus dem Kader gestrichen.
Für die Indians bietet das Wochenende die Chance, mit der richtigen Einstellung weiter fleißig Punkte zu sammeln und sich in den oberen Tabellenregionen festzusetzen. Dazu zählt das junge Team auch wieder auf die lautstarke Unterstützung der Memminger Zuschauer.



Anzeige