Eisenburg – Gerangel im Schulbus – Junge (7) erleidet Kopfplatzwunde

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Am Mittwoch Nachmittag, 21.01.2015, fiel siebenjähriger Grundschüler beim Aussteigen aus dem Schulbus auf den Asphalt und zog sich hierbei eine Platzwunde an der Stirn zu, die später im Klinikum Memmingen ambulant behandelt werden musste.

Der Schulbus war von der Grundschule Amendingen in Richtung Trunkelsberg unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es im Schulbus zu einem Gerangel, weshalb der Schüler beim Aussteigen stürzte. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Der Busfahrer hatte nach eigenen Angaben von dem Gerangel und Geschubse im Bus nichts mitbekommen und auch den verletzten Jungen nicht bemerkt und fuhr nach dem Vorfall weiter.