Eisenberg – Schmorbrand hinter Wand – Feuerwehr im Großeinsatz

12-08-2014-memmingen-brand-riedbachstrasse-pavillion-hasenstall-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu (22)Am Montag Abend, 27.10.2014, meldete ein 35-jähriger Mann über Notruf, dass in seiner Wohnung in Eisenberg, Lkrs. Ostallgäu, Rauch aus den Wänden käme.

Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Eisenberg sowie Hopferau alarmiert. Diese rückten mit 62 Kräften an welche zunächst die Brandursache suchten sowie den Verkehr regelten. In der Zwischenzeit wurden Anwohner des Mehrfamilienhauses veranlasst das Haus zu verlassen und vorsorglich einem Arzt zugeführt. Die Brandursache konnte allerdings schnell entdeckt und bekämpft werden.
Ein Beistellherd, welcher zuvor durch den Vater beheizt wurde, entwickelte so stark Hitze, dass die Wand an der Rückseite des Ofens zum Schmoren begann. Dahinter befanden sich Holzlatten welche leicht loderten und den Rauch verursachten. Um dies herauszufinden musste allerdings die Wand aufgebrochen werden.

Der Sachschaden in der Wohnung beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde trotz der Rauchentwicklung niemand. Der Vater und sein 5-jähriger Sohn konnten anschließend bei Bekannten nächtigen.

Anzeige