Einzelhandelsumsatz im Januar um 0,8 Prozent gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der Umsatz der Einzelhandelsunternehmen in Deutschland ist im Januar 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat preisbereinigt um 0,8 Prozent gesunken. Allerdings hatte der Januar 2016 mit 25 Verkaufstagen einen Verkaufstag weniger als der Januar 2015, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Januar 2016 demnach real 1,4 Prozent weniger um als im Januar 2015. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten preisbereinigt 1,5 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde real 0,7 Prozent weniger umgesetzt als im Januar 2015. Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze preisbereinigt 0,3 Prozent unter den Werten des Vorjahresmonats, teilten die Statistiker weiter mit. Dabei erzielte der Internet- und Versandhandel wie in den Vormonaten auch positive Zuwachsraten (preisbereinigt plus 2,6 Prozent).

Verkauf in einem Kaufhaus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Verkauf in einem Kaufhaus, über dts Nachrichtenagentur