Einbrüche in Wohnung und Einfamilienhaus

Memmingen/Memmingerberg | 10.11.2011 | 11-1386

 

Bisher unbekannte Täter verübten im Verlaufe des gestrigen Mittwoch, 09.11.2011,  Einbrüche in Memmingen und Memmingerberg.

Im ersten Fall drang der Täter in der Wallensteinstraße in Memmingen über eine Terassentüre in die Wohnung der Geschädigten ein. Dort durchwühlte er anschließend das Büro und Schlafzimmer. Nach dem derzitigen Stand der Ermittlungen  verließ er die Wohnung ohne Beute.

Der zweite Fall ereignete sich im Sponellenweg in Memmingerberg. Dort gelangte der Täter über eine Türe, die er gewaltsam öffnete, in ein Einfamilienhaus. Auf der Suche nach Wertgegenständen fand er schließlich zahlreiche Silbermünzen, die er samt Alben entwendete, im Wert von circa 5.000 Euro. Des Weiteren über 100 Schweizer Franken in Scheinen sowie eine Damenledergeldbörse und Personaldokumente.

Ob ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Memmingen.

Beide Taten wurden in den Nachmittags- bzw. frühen Abendstunden begangen. Wer hier entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Memmingen unter Tel.: 08331/100-0 in Verbindung zu setzen.

In den vergangenen acht Tagen wurden somit insgesamt sechs Einbrüche im Bereich Memmingen verübt. Dabei war vor allem der Memminger Westen betroffen.

Allgemein und gerade für die  momentane Jahreszeit, in der die Dämmerung früh einsetzt,  rät die Kriminalpolizei Memmingen:

  • Lassen Sie Ihre Wohnung / Ihr Haus beim Verlassen nicht gänzlich unbeleuchtet. Beleuchtung schreckt Einbrecher ab. 
  • Schalten Sie die Außenbeleuchtung ein.
  • Schließen Sie bei jedem Verlassen alle Fenster und Türen (vermeiden Sie Kippstellungen und ziehen Sie Keller- und Haustüren nicht nur ins Schloss, sondern verriegeln Sie die Türen).
  • Achten Sie auf Fremde, auch auf Nachbargrundstücken. Melden Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrem Wohngebiet der Polizei.
  • Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie z.B. den Briefkasten leeren. Es geht darum, einen bewohnten Eindruck zu erwecken.

 

Anzeige