Einbrüche in Memminger Schulen

Memmingen | 16.06.2011 | 11-330

Zwei benachbarte Schulen wurden in der Nacht von Mittwoch, 15.06.2011, auf Donnerstag, 16.06.2011, im Zeitraum von 20.00 Uhr bis 7.00 Uhr von einem bislang unbekannten Einbrecher angegangen. Der unbekannte Täter drang zunächst über ein Fenster in das Gebäude der Bismarckschule ein, öffnete im weiteren Verlauf insgesamt sechs Innentüren und begab sich auf die Suche nach seiner Beute.

Da ihm die 80 Euro, die er in der ersten Schule auffinden konnte, offensichtlich nicht genug waren, setzte der Täter seinen Beutezug in der benachbarten Elsbethenschule fort. Auch in diesem Gebäude wurden Zugangstüren gewaltsam geöffnet, um in den von ihm favorisierten Bürobereich zu gelangen. Im dortigen Bereich wurden nach jetzigen Erkenntnissen insgesamt über 700 Euro Bargeld entwendet. Aufgrund der massiven und gewaltsamen Vorgehensweise beim Öffnen der Türen beläuft sich der Gesamtsachschaden bei beiden Schulen zusammen auf insgesamt circa 10.000 Euro.
Anzeige