Ein unvergesslicher Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr Dettingen/Iller

Foto: Feuerwehr Dettingen/Iller

11 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Dettingen Iller traten am vergangenen Freitagabend zum Dienst an, nach einer Begrüßung durch den Jugendfeuerwehrwart Thomas Spieler und dem Kommandanten Leo Steinhauser wurde die Schichteinteilung durch den stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Alexander Geist vorgenommen, somit wusste jeder wann er welche Funktion besetzten muss.
Neben dem Leitstellendienst wurden die Positionen Angriffs-, Schlauch- und Wassertrupp eingeteilt. Die Übernachtungsmöglichkeit fand im Schulungsraum mit Feldbetten ihren Platz. Bei den folgenden Einsätzen wurde nicht nur das Löschgruppenfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen besetzt sondern auch die Funkfeststation, welche als Leitstelle fungierte, so wurden die Einsätze am Telefon angenommen und abgefragt.
Der erste Einsatz eine Ölspur lies dann nicht lange auf sich warten. Ein Anruf bei welchem eine Person im Stausee gemeldet wurde stellte sich als Fehlalarm heraus. Dies sollte aber nicht der letzte seiner Art gewesen sein. Kurz darauf ging eine Meldung ein, dass auf dem Bauhofgelände ein Arbeiter unter einer großen Kabeltrommel eingeklemmt wurde. Die bewusstlose Person wurde dann mit hilfe einer Büffelwinde befreit und medizinisch versorgt. Auch ein wohlverdientes Abendessen durfte während des anstrengenden Dienstes nicht fehlen. Es wurden bis in die Nacht hinein einige Einsätze gefahren, aber auch bei Fehlalarmen vergeblich gesucht. Genau um Mitternacht wurde ein Brand eines Holzstapels im Bauhof gemeldet, und dieser nach der Standardeinsatzregel „Löschangriff Dettingen“ abgearbeitet. Schon früh am Morgen wurde ein reichhaltiges Frühstück kredenzt, bei welchem noch über zahlreiche Einsätze der vergangenen Nacht gesprochen wurde, bis der Alarmgong die Jugendlichen zu Ihren nächsten Einsatz rief. Ein Brand mit Menschenrettung im Proberaum des Musikvereins forderte die jungen Berufsfeuerwehrleute. Es folgte ein Verkehrsunfall im alten Kläranlagenareal, bei dem eine Person eingeklemmt wurde und gerettet werden musste. Nach Reinigungsarbeiten an Fahrzeug und Gebäude, konnte man diese Aktion wieder abschließen. Die Übungen wurden durch die Betreuer: Thomas Spieler, Alexander, Florian Geist und Felix Schreier geplant. Unterstützt wurde das Betreuerteam zusätzlich von den Maschinisten: Markus Sailer, Stefan Redle und Walter Kehrer.

Das Feedback der 5 Jungs und 6 Mädels lautete. Wir sind erschöpft, aber es war wieder ein super BF Tag, welcher hoffentlich nächstes Jahr wieder durchgeführt wird.

 

Foto: Feuerwehr Dettingen/Iller