Ein Toter und zwei Schwerverletzte nach Falschfahrer-Unfall auf der A659

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Viernheim – Bei einem Unfall mit einem Falschfahrer sind in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn 659 in Hessen ein Mensch getötet und zwei weitere schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war nach derzeitigen Erkenntnissen kurz nach Mitternacht ein 44-jähriger Mann von der Tank- und Rastanlage Viernheim-Ost in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn eingefahren. Nach etwa einem Kilometer Fahrt kollidierte er dann frontal mit einem auf dem rechten Fahrstreifen entgegenkommenden Pkw.

Die Insassen, ein Ehepaar im Alter von 33 und 37 Jahren, erlitten sehr schwere Verletzungen. Der Falschfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Laut Polizei soll es derzeit keine Anhaltspunkte für einen eventuellen Suizid geben. Die Beamten räumten jedoch ein, dass „der Falschfahrer aus Mannheim eigentlich hätte ortskundig sein müssen“. Zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der total zerstörten Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn war die A659 zwischen dem Autobahnkreuz Weinheim und der Anschlussstelle Viernheim-Ost in Fahrtrichtung Viernheim bis 5:00 Uhr Samstagmorgen voll gesperrt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige