Edeka übernimmt Jobgarantie von Kaiser’s Tengelmann

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Edeka-Chef Markus Mosa tritt Befürchtungen entgegen, sein Unternehmen übernehme nach einer Übernahme keine Garantien für die Arbeitsplätze bei der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann. „Wir tragen die Vereinbarungen voll mit. Das haben wir vertraglich für den Betriebsrat abgesichert“, sagte Mosa dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe).

Ende vergangener Woche hatte Kaiser’s Tengelmann mit den Betriebsräten in den Regionen Nordrhein und Berlin eine Betriebsvereinbarung zur Beschäftigungssicherung geschlossen. Der Betriebsrat in der dritten Region Bayern hatte an den Verhandlungen nicht teilgenommen. Er befürchtete, dass diese Vereinbarung keine Bindungskraft hat, wenn Kaiser’s Tengelmann wie von den Unternehmen geplant von Edeka übernommen werden sollte. Edeka betont jetzt, dass es eine vertragliche Absicherung für die Mitarbeiter durch eine Ergänzung im Kaufvertrag gebe. Dies gelte im übrigen für alle Bereiche des Unternehmens. „Wir werden allen Mitarbeitern Angebote unterbreiten“, sagt Edeka-Chef Mosa. Die Zusagen würden also auch für die Region Bayern gelten, wenn der Betriebsrat dort bereit sei, eine entsprechende Vereinbarung abzuschließen.

Edeka, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Edeka, über dts Nachrichtenagentur