Edathy spricht von "öffentlicher Hinrichtung"

Sebastian Edathy, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sebastian Edathy, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Rehburg-Loccum/Verden – Nach der Ankündigung des Landgerichts Verden, den Prozess gegen Sebastian Edathy zu eröffnen, hat der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete von einer „öffentlichen Hinrichtung“ gesprochen. So behaupte beispielsweise das ZDF angeblich fälschlicherweise, er habe E-Mail-Konten und Inhalte seiner Cloud gelöscht, so Edathy. „Cloud habe ich nie benutzt, E-Mail-Konten nicht gelöscht, aber wenn`s der öffentlichen Hinrichtung dient“, schrieb Edathy am Dienstag auf seiner Facebook-Seite.

Das Landgericht Verden hat den ersten Termin für den 23. Februar angesetzt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige