ECDC Memmingen – Toller Comeback-Sieg am Hühnerberg: Indians besiegen Tabellenführer

Anzeige

068A4149

Foto: Fuchs

Standing-Ovations und strahlende Gesichter waren noch lange nach dem Spiel zu sehen, denn das angekündigte Spitzenspiel hielt, was es versprach. Insgesamt erlebten die Zuschauer einen Eishockeyabend, der so schnell nicht vergessen wird. Ein pulsierender Hühnerberg und eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherten den Indians -nach einem 0:3 Rückstand- den verdienten 5:3 Sieg über die Eispiraten aus Dorfen.

Rund 1500 Fans, darunter rund 60 mitgereiste Fans aus Dorfen, verfolgten das angekündigte Topspiel am Hühnerberg. Der ECDC Memmingen musste sich gegen den Tabellenführer bewähren, der in der noch jungen Saison schon auf sich aufmerksam machen konnte. Nicht mit von der Partie waren die verletzten Tim Tenschert, Jakub Revaj und die Jugend/-und Juniorenspieler, die im Nachwuchs-Spielbetrieb im Einsatz waren. Goalie Joey Vollmer stand Andreas Tanzer auf Seiten des ESC Dorfen gegenüber.

Im ersten Drittel starteten die GEFRO-Indians mit Druck auf das Gehäuse der Gäste. In der ersten Minute hatte Antti-Jussi Miettinen bereits eine gute Möglichkeit für die Hausherren. In der Folge ereignete sich eine doppelte Überzahl für den ECDC, aus welcher jedoch kein Kapital geschlagen werden konnte. Jan Kouba (7.Minute) und Lukas Varecha (8.Minute) vergaben ihre Chancen, die vom Gästetorwart Tanzer allesamt vereitelt wurden. Im Gegenzug nutzte Dorfens Kontingentspieler Lukas Miculka die Gelegenheit und netzte zum 1:0 für die Gäste ein (9.Minute). Nach einem Fehler der Indians-Abwehr erhöhten die Gäste in der 12.Minute auf 0:2 aus Sicht der Memminger. Der Treffer gelang Tobias Brenninger in Unterzahl. Jedoch hatte Lukas Varecha in der 18.Minute nochmals die Chance auf den Anschluss, doch es blieb beim 0:2 Rückstand zur Pause.

Das zweite Drittel war zunächst von der Druckphase der Memminger geprägt, dennoch machten es die Eispiraten zunächst besser. Abermals Tobias Brenninger erhöhte in der 29.Minute auf 3:0 für die Gäste in doppelter Überzahl. Eine fast ausweglose Situation für den ECDC und der Schock saß tief. Doch die Wende wurde vom späteren Spieler des Abends persönlich eingeläutet. Lukas Varecha markierte das 1:3 in der 32.Minute. Der Hühnerberg trieb das Team nach vorn, nach einer Strafe gegen Eispirat Miculka wegen Checks gegen Kopf, war Daniel Huhn kurz vor der Pause erfolgreich und erzielte das 2:3 in der 38.Minute.

Das letzte Drittel sollte der Spielabschnitt des Abends werden. Die Indians mit Kampfgeist, Willen und angetrieben von der lautstarken Masse am Hühnerberg, drängten nun auf den Ausgleich. Nach zwei gespielten Minuten im letzten Drittel, hatte Daniel Huhn die erste Chance, die noch nicht verwertet werden konnte. Die Euphorie wurde jäh gedämpft, als eine Spieldauerstrafe gegen Milan Pfalzer verhängt wurde. Doch der ECDC hielt stand und überstand diese fünf Minuten in Unterzahl schadlos. In der 51.Minute erreichte das Spitzenspiel seinen Höhepunkt. Patrick Weigant traf zum verdienten Ausgleich und das Stadion stand Kopf. Die Mannschaft, nun beflügelt und von den Fans angepeitscht, machte alle Sorgen, die nach dem ersten Drittel bestanden hatten, zunichte. Lukas Varecha zeigte in der 54.Minute seine ganze Klasse und schob, nach tollem Solo, zum 4:3 ein. Der Jubel war schier grenzenlos und die Indians legten noch einmal nach. Durch den starken Joey Vollmer und den Matchwinner Lukas Varecha, der in der 58.Minute, auf Vorlage von Miettinen, seinen Hattrick perfekt machte, wurde die geschlossene Mannschaftsleistung mit dem verdienten 5:3 Sieg belohnt. Ein tolles Comeback, das die große Moral im Indians-Lager zeigte. Dementsprechend war auch das Trainergespann Dietrich/Vorderbrüggen auf der Pressekonferenz äußerst zufrieden und blickte mit Zuversicht auf die bevorstehenden Aufgaben.

 

Foto: Fuchs

 

ECDC Memmingen – ESC Dorfen 5:3 (0:2, 2:1, 3:0)

Tore: 0:1 (9.) Miculka (Feilmeier/F. Brenninger), 0:2 (12.) T. Brenninger (4-5), 0:3 (29.) T. Brenninger (Fischer/Göttlicher; 5-3), 1:3 (32.) Varecha (Pfalzer/Benda), 2:3 (38.) Huhn (Weigant), 3:3 (51.) Weigant ( Schirrmacher/Stotz; 5-4), 4:3 (54.) Varecha (4-4), 5:3 (58.) Varecha (Miettinen/Stotz)

Strafminuten: Memmingen 8 + 5+Spieldauer (Pfalzer) – Dorfen 22 + 10 gegen Miculka + 10+10 (Attenberger)

Zuschauerzahl:
 1.475

ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz)- Stalla, Benda, Folk, Stotz, Schirrmacher, Jainz – Miettien, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Simon, Herrmann, Kouba, Varecha.

ESC Dorfen: Tanzer (von Fraunberg) – Kreß, Numberger, Schurzmann, Beham, Lenczyk, Kroner – Göttlicher, Attenberger, T.Brenninger,F.Brenninger, Sorsak, Schröpfer, Miculka, Selmair, Feilmeir, Fischer, Findeis, Vobelhuber.

Anzeige