ECDC Memmingen – Am Ende schwanden die Kräfte: Indians unterliegen dem Spitzenreiter in der Overtime

20161118_Eishockey_Indians_Memmingen_ECDC-Miesbach_Fuchs_new-facts-eu_102

Foto: Fuchs

Eine tolle kämpferische Leistung und große Kulisse von fast 2500 Zuschauern reichte am Ende nicht ganz aus, um den Spitzenreiter zu besiegen. Die Indians unterlagen Miesbach am Ende knapp mit 3:4 nach Verlängerung. Die Tore für den ECDC Memmingen erzielten Lukas Varecha, Jan Benda und Daniel Huhn.

Zum Spitzenspiel der Bayrischen-Eishockeyliga und zum zweiten „ECDC-Blaulichttag“ mussten die Indianer weiterhin auf Tim Tenschert und die angeschlagenen Sven Schirrmacher sowie auch Phillip Stalla in der Abwehr verzichten. Dennoch sah man einen konzentrierten Start seitens der GEFRO-Indians, in welchem Antti-Jussi Miettinen und Lukas Varecha die besten Möglichkeiten in den Anfangsminuten hatten.
Bereits in der sechsten Spielminute erzielte dann Torjäger Lukas Varecha das 1:0, nachdem er zuvor die komplette Miesbacher Abwehr in sensationeller Manier ausgespielt hatte. Der ECDC übte weiterhin Druck auf das Tor der Gäste aus und kam durch die Schüsse von Weigant und Hermann zu weiteren guten Möglichkeiten die Führung auszubauen. Im Gegenzug musste Indians-Goalie Joey Vollmer sein Können gegen Miesbachs Angriffsreihen unter Beweis stellen, vereitelte jedoch alle Annäherungen auf sein Tor. In den Schlussminuten des ersten Drittels hatten Miettinen und Huhn noch einmal zwei gute Chancen, aus welchen jedoch kein Kapital erzielt werden konnte. Rundum gelang den Indianern aber eine dominante und konzentrierte Leistung in den ersten zwanzig Minuten.

Im zweiten Drittel knüpften die Indians an die Leistung vor der Pause an und hatten in der Folge eine gute Gelegenheit durch Jan Benda, der im Nachschuss nur knapp über die Latte zielte (23.Minute). Doch ein paar Minuten später war es dann abermals der Memminger Kapitän, der in Überzahl das 2:0 markierte und die Scheibe von der blauen Linie ins Tor der Gäste hämmerte (28.Minute). Auch Martin Jainz hatte nach seiner abgesessenen Strafe die Möglichkeit die Führung zu erhöhen, doch er scheiterte am starken Miesbacher Torwart. Die Gäste kamen nun mit jeder Minute besser in die Partie, noch vor Ende des zweiten Drittels konnten sie dann durch ihren Kontingentspieler Jan Trojan den Anschlusstreffer erzielen und stellten so auf den Pausenstand von 1:2 aus Sicht der Oberbayern.

Das letzte Drittel, das die Indians zunächst in Überzahl angingen, eröffnete dem TEV Miesbach endgültig den Weg ins Spiel zu finden, denn den Indians schwanden zunehmend die Kräfte. In der 45.Minute fiel der Ausgleich durch Miesbachs Rizzo und die 2500 Zuschauer durften sich auf eine spannende Schlussphase einstellen. Doch der nächste Treffer gelang dann wieder den Hausherren: Daniel Huhn besorgte die Führung für die Indianer (48.Minute), welche getrost in die Kategorie der Kuriositäten eingeordnet werden konnte. Nach dem Schlagschuss von Huhn prallte die Scheibe von der Bande zurück und fiel vom Rücken des Miesbacher Torwarts aus in das Tor der Gäste.
Dennoch ließ der angereiste Spitzenreiter nicht aus der Fassung bringen und antwortete durch Rizzo, der in der 51.Minute zum zweiten Mal an diesem Abend Joey Vollmer überwinden konnte. Auch wenn die Truppe von Coach Waldemar Dietrich in den letzten Minuten alle noch vorhandenen Kräfte mobilisierte, gelang den Gastgebern kein Treffer mehr und es ging in die Verlängerung.

Im neuen Overtime-Modus, in welchem nun mit je drei Feldspielern agiert wird, musste Antti Miettinen zunächst auf die Strafbank. Die völlig entkräfteten Indianer überstanden diese schadlos, mussten aber in der 65.Minute den Gegentreffer durch Müller hinnehmen. Die Miesbacher, die sich somit den Extrapunkt sicherten, bleiben damit weiterhin an der Tabellenspitze der BEL. Die Indians betrieben starke Eigenwerbung und werden bereits am nächsten Freitag wieder am heimischen Hühnerberg antreten, Gegner zum Rückrundenauftakt ist dann der EC Pfaffenhofen.

ECDC Memmingen – TEV Miesbach 3:4n.V. (1:0/1:1/1:2/0:1)

Tore: 1:0 (6.) Varecha (Pfalzer), 2:0 (29.) Benda (Miettinen, Varecha, 5-4), 2:1 (36.) Trojan (Englbrecht, Heller), 2:2 (45.) Rizzo (Gaschke, Englbrecht), 3:2 (48.) Huhn (Weigant, 4-3), 3:3 (51.) Rizzo (4-4), 3:4 (65.) Müller

Strafminuten: Memmingen 12 – Miesbach 14 +10 (Kimmel)

Zuschauer: 2.457

ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz) – Benda (C), Folk, Stotz, Jainz – Revaj, Miettinen, Schalk, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Simon, Hermann, Kouba, Varecha

 

Foto: Fuchs