ECDC – Indians nach Heimsieg Tabellendritter

ECDC Memmingen I + 14.10.2012 + 12-2422

14-10-2012 ecdc-memmingen germeringen uwe-fuchs new-facts-eu

(ro) – Der ECDC Memmingen hat mit einem 5 zu 3-Heimsieg über Germering ein erfolgreiches Sechs-Punkte-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga abgeschlossen. 666 Zuschauer in der Memminger Eissporthalle sahen am Sonntag Abend, 14.10.2012, einen hochverdienten Erfolg der Indians. Durch den Sieg kletterte der ECDC auf den dritten Tabellenplatz – bereits am Freitag kommt es nun um 20 Uhr zum Spitzenspiel am Hühnerberg, wenn der punktgleiche Tabellenzweite aus Miesbach gastiert.

Jahrmarkts-Sonntag in Memmingen – doch auch in der Eissporthalle wurde den Besuchern etwas geboten. Nach exakt vier Minuten konnten die Fans zum ersten Mal jubeln, als Kanadier Brit Ouellette mit seinem sechsten Saisontor die Indians mit 1 zu 0 in Führung brachte. Doch wiederum genau vier Minuten später folgte die kalte Dusche für den ECDC: Die Wanderers nutzten ihre erste Überzahlmöglichkeit zum Ausgleich. Und auch weiterhin zeigten sich deutliche Parallelen zu den ersten Saisonspielen: Die Indians schafften es, sich davon nicht beeindrucken zu lassen, waren die bessere Mannschaft und schraubten das Ergebnis durch Maximilian Merkle und ein kurioses Tor durch Andi Neumann auf 3:1. So hatte es auch in den ersten drei Saisonspielen zwischenzeitlich immer geheißen – dennoch war jedes Mal Spannung bis zum Schluss garantiert, was Trainer Jogi Koch monierte: „Wir machen einfach die Tore nicht und müssen so bis zum Ende zittern.“

So auch gegen Germering. Zwar glückte Andi Börner nach einem mustergültig herausgespielten Konter über Jannik Striepeke nach 33 Minuten sogar das 4:1 für seine Farben. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und hielten dagegen. In der 37. Minute gelang dem Kapitän der Wanderers, Leonhard Gambs erneut in Überzahl der 2:4 Anschlusstreffer.

Die Partie wurde nun hektischer und einige Schiedsrichterentscheidungen erregten die Gemüter in der Halle. In doppelter Überzahl schlug Germering dann erneut zu und war durch das Tor zum 4:3 nach 54 Minuten auf einmal zurück im Spiel. Dieses stand nun auf des Messers Schneide, ehe der Memminger Spieler des Abends Maximilian Merkle mit seinem zweiten Tor den rot-weißen Anhang erlöste und in der 59. Minute den entscheidenden Treffer zum 5:3 erzielte. Verdient war es allemal – was auch Gästecoach Brian Ashton auf der Pressekonferenz anerkennend einräumte.

Mit 10 Punkten aus den ersten vier Spielen kamen die Indians somit mehr als gut aus den Startlöchern und belegen aktuell den dritten Tabellenplatz. Nun steht am Freitag bereits ein echtes Spitzenspiel in der Memminger Eissporthalle an. Der ECDC empfängt dabei um 20 Uhr den Tabellenzweiten TEV Miesbach.

 

ECDC Memmingen : Wanderers Germering 5 : 3  –  (3:1 / 1:1 / 1:1)


Foto: Uwe Fuchs


Tore:

1.-Drittel

1 : 0    (04:00)     Ouellette (Kerber, Vycichlo)

1 : 1    (08:00)     Jeske (Schreiber, Lieb) 5-4

2 : 1    (13:47)     Merkle (Börner)

3 : 1    (15:22)     Neumann (Vycichlo, Kerber)

 

2.-Drittel

4 : 1    (33:37)     Börner (Striepeke, Rott)

4 : 2    (36:39)     Gambs (Schreiber, May)

 

3.-Drittel

4 : 3    (54:06)     Bentenrieder (Jeske) 5-3

5 : 3    (58:22)     Merkle (Schirrmacher, Börner)

 

Strafminuten: 

ECDC –   30 + 10 (Vycichlo)  

EHC –      22 + 10 (Ott) + 10 (Gambs) + 10 (May)

 

Zuschauer: 666

 

So spielten die Indians:

Albl – Reichelmeir (60:00); Hoffmann – Stotz – Sing – Neumann – Schirrmacher – Just; Aschenbrenner – Merkle – Zientek – Tenschert – Rott – Börner – Ouellette – Kerber – Striepeke – Simon – Vycichlo



Anzeige