Ebola-Angst: British Airways streicht Flüge nach Liberia und Sierra Leone

British Airways, über dts Nachrichtenagentur
Foto: British Airways, über dts Nachrichtenagentur

London – British Airways streicht vorerst die Flüge nach Liberia und Sierra Leone. Grund sei der jüngste Ausbruch des Ebola-Virus in Westafrika, berichtete die BBC am Dienstag. Die Zahl der Todesopfer der jüngsten Epidemie ist mittlerweile auf über 850 angestiegen.

Seit Beginn der Woche ist das Virus auch in Nigeria angekommen, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung der Ebolaviren erfolgt durch direkten Körperkontakt und bei Kontakt mit Körperausscheidungen infizierter Personen per Kontaktinfektion beziehungsweise Schmierinfektion. Weiterhin ist eine Übertragung per Tröpfcheninfektion (aerogene Transmission), durch Geschlechtsverkehr und nach der Geburt (neonatale Transmission) möglich, wobei diese Übertragungswege zahlenmäßig jedoch bislang nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Inkubationszeit variiert zwischen 2 und 21 Tagen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige