Dutzende Tote bei Erdbeben in Indonesien

Jakarta (dts Nachrichtenagentur) – Bei dem neuerlichen Erdbeben in Indonesien sind am Sonntag dutzende Menschen ums Leben gekommen. Die Behörden sprachen in der Nacht zu Montag (Ortszeit) von mindestens 22 Todesopfern. Die Zahl kann allerdings noch steigen.

Zahlreiche Gebäude wurden beschädigt, darunter zwei Einkaufszentren in Denpasar und Kuta. Das Beben ereignete sich um 19:46 Uhr Ortszeit (13:46 Uhr deutscher Zeit) und hatte eine Stärke von etwa 7,0. Das Epizentrum lag auf Lombok, einer Nachbarinsel von Bali. Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur