Durach – Ultraleichthubschrauber stürzt auf Landeanflug ab – Pilot verletzt

Lkrs. Oberallgäu/Durach + 18.01.2014 + 14-0106

18-01-2014 oberallgau durach flugunfall schwerverletzt feuerwehr-durach poeppel new-facts-eu20140118 titel

Zu einem Flugunfall kam es am Samstag Mittag, 18.01.2014, gegen 13.30 Uhr, mit einem Ultraleichthubschrauber auf dem Sportflugplatz Durach, Lkrs. Oberallgäu. Das Fluggerät befand sich auf dem Landeanflug in Durach. Der Pilot wurde bei dem Unfall verletzt. Die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 17“, die derzeit ebenfalls auf dem Flugplatz stationiert ist, eilte dem Verletzten umgehend zur Hilfe.

Ein 49-jähriger alleine fliegender Pilot wollte mit einem Tragschrauber (zweisitziger Ultraleichthubschrauber) auf dem Flugplatz landen. Das Fluggerät geriet beim Landeanflug, aus geringer Höhe, mit den Rotorblättern in Bodennähe, stürzte ab und überschlug sich mehrfach.
Der Pilot aus dem Landkreis Weilheim-Schongau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
Das Fluggerät wurde total beschädigt; es wird ein Schaden von über 40.000 Euro angenommen.
Der Flugunfall wurde von Spezialisten der Verkehrspolizei Kempten aufgenommen. Der Ultraleichthubschrauber wurde zum Ausschluss technischer Mängel beschlagnahmt.

 

 

 

Anzeige