Durach – Flugzeug kracht nach Startproblemen in Hang – glücklicherweise keine Verletzten

16-05-2013 oberallgäu sulzberg flugzeugabsturz kollision ermittlungen unfallaufnahme absturzstelle pöppel new-facts-eu20130516 titelAm Sonntag, 05.07.2015, kam es gegen 11.30 Uhr, am Flugplatz Durach zu einem Flugunfall.

Ein 61 Jahre alter Pilot aus Bozen wollte mit seiner Maschine bei heißen Temperaturen starten. Hierbei driftete die Maschine aufgrund eines Pilotenfehlers während des Startvorgangs nach links ab. Nach mehreren Bodenkontakten versuchte der Pilot noch die Maschine auf einem angrenzenden Rollfeld auslaufen zu lassen, was ihm aber nicht gelang. Er prallte mit samt dem Fluggerät in einen Hang. Dass niemand verletzt wurde, war rein dem Zufall und der äußerst stabilen Bauweise der Maschine zu verdanken. Noch vor dem Eintreffen der Ersthelfer krochen der Pilot und sein Bruder etwas verdattert, aber ansonsten unverletzt aus dem Flugzeug.

llgäuDer Unfall wurde durch die Vehrkehrspolizei Kempten und die BFU (Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung) aufgenommen. Erst nach mehreren Stunden war es möglich das Flugzeug mit Hilfe eines durch die Feuerwehr Durach organisierten Radladers im Schritttempo zurück zum Hangar zu bringen. Es waren ca. 20 Einsatzkräfte über einen Zeitraum von mehr als acht Stunden beschäftigt. Am Flugzeug entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro.