DSDS-Gewinner auf Platz eins der Single-Charts

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Prince Damien hat eine Woche nach seinem Sieg bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ Platz eins der offiziellen Deutschen Single-Charts erklommen. Das teilte die GfK am Freitag mit. Auch seine Gegenkandidaten Laura van den Elzen und Thomas Katrozan bringen ihre Versionen in den Charts unter, allerdings auf Platz 37 und 67. Nach längerer Pause ist Justin Timberlake wieder da, mit „Can’t Stop The Feeling!“ kommt er zum Start auf Platz 7.

Vorwochenspitzenreiter Drake feat. Wizkid & Kyla („One Dance“) und Sia feat. Sean Paul („Cheap Thrills“) rutschen auf Platz zwei und drei. In den Offiziellen Deutschen Album-Charts wehren Udo Lindenberg („Stärker als die Zeit“) und „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 3“ alle Angriffe auf die Führung ab und bleiben auf eins und zwei. Reinhard Meys „Mr. Lee“ stellt sich auf der Drei vor. Die weiteren Neulinge kommen allesamt aus Deutschland: Silly („Wutfänger“), Niedeckens BAP („Die beliebtesten Lieder 1976 – 2016“) und Frauenarzt („Mutterficker“) übernehmen die Ränge fünf bis sieben. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Radio, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur