Drogenlieferung aus Kambodscha

Lkrs. Neu-Ulm/Senden | 06.07.2011 | 11-504

Bei einer routinemäßigen Kontrolle stellten Zollbeamte am Flughafen Frankfurt/Main fest, dass es sich bei einer Postsendung aus Kambodscha nicht nur um einen harmlosen Briefkontakt handelte, sondern dass sich darin auch 20 Tabletten mit dem Wirkstoff Diazepam befanden. Wie sich dann bei Ermittlungen der Polizeistation Senden herausstellte, bestellte ein 51-jähriger Mann aus München die Tabletten im Internet. Um als verantwortlicher Besteller nicht in Erscheinung treten zu müssen, gab er als Empfängeradresse den Namen u. die Anschrift seiner Freundin in Senden ein.

Anzeige