Drogenbeauftragte Mortler: Tabakwerbung muss verboten werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) appelliert, ein vollständiges Tabak-Werbeverbot nicht zu blockieren. „Deutschland und Bulgarien sind die einzigen Länder in der EU, in denen diese Art der Werbung noch erlaubt ist“, sagte die CSU-Politikerin dem Nachrichtenmagazin Focus. „Wir müssen alles tun, um die tödlichen Auswirkungen des Tabakkonsums zu begrenzen.“

Unter Gesundheitsexperten gebe es einen breiten Konsens: „Tabakwerbung muss in Deutschland verboten werden.“ Sie hoffe, „dass diese Einsicht auch der Bundeswirtschaftsminister teilt“. Hintergrund: Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der ein vollständiges Verbot von Tabakwerbung vorsieht. Dies hat das Wirtschaftsministerium bislang abgelehnt. Die Pläne werden zurzeit in der Bundesregierung abgestimmt.

Raucherwarnung auf Zigarettenschachtel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Raucherwarnung auf Zigarettenschachtel, über dts Nachrichtenagentur