Drei Verwandte des Papstes sterben bei Unfall

Buenos Aires – In Argentinien sind drei Verwandte von Papst Franziskus bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Die Familie seines Neffen sei in der Provinz Cordoba im Zentrum des Landes verunglückt, teilte die örtliche Polizei am Dienstag mit. Demnach sei der 35-jährige Neffe des Papstes mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, während seine Frau sowie die beiden zwei Jahre und acht Monate alten Kinder den Unfall nicht überlebt hätten.

Der Wagen der Familie war auf einer Autobahn auf einen Lastwagen aufgefahren, teilte die Polizei weiter mit. Ein Sprecher des Vatikans erklärte, der Papst sei über den „tragischen Unfall“ seiner Angehörigen informiert worden und „tief getroffen“. „Er bittet alle, die an seinem Schmerz teilhaben, sich ihm im Gebet anzuschließen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige