Drei Verdächtige gestehen Mord an palästinensischem Jugendlichen

Jerusalem – Nach dem Mord an einem palästinensischen Jugendlichen in der vergangenen Woche haben drei der Tatverdächtigen offenbar ein Geständnis abgelegt. Das berichtet die israelische Zeitung „Haaretz“ auf ihrer Internetseite. Am Samstag hatte die Polizei sechs Verdächtige festgenommen.

Dabei handelt es sich angeblich um jüdische Extremisten. Sie sollen den 16-jährigen Palästinenser entführt und ermordet haben. Er wurde vermutlich Opfer eines Racheakts für die Verschleppung und Ermordung von drei israelischen Jugendlichen, die Mitte Juni im südlichen Westjordanland verschwunden waren. Unterdessen bleibt die Lage im Nahen Osten weiter angespannt. Am Montag begann die israelische Armee mit der Mobilisierung von 1.500 Reservesoldaten für einen möglichen Einsatz im Gazastreifen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige