Dow-Jones-Index im Minus

Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

New York – In New York hat der Dow am Donnerstag wieder nachgelassen. Zum Handelsende wurde der Index mit 17.079,50 Punkten berechnet, 0,25 Prozent niedriger als am Mittwoch. Kurz vor Handelsschluss waren die Papiere von Home Depot, Du Pont und Cisco die größten Kursgewinner, am Ende der Kursliste waren Visa, Boeing und Nike zu finden.

An der Frankfurter Aktienbörse hatten die Standardwerte am Donnerstag ebenfalls deutlich nachgelassen. Zum Ende des elektronischen Xetra-Handels wurde der DAX mit 9.462,56 Punkten berechnet, ein Minus von 1,12 Prozent. Kurz vor Handelsschluss waren lediglich die Papiere von Fresenius Medical Care im Plus, die größten Kursverluste hingegen gab es bei der Lufthansa. Die steht kurz vor einem Streik ihrer Piloten, darüber hinaus belastete aber insbesondere die Krise in der Ukraine die Aktienmärkte. Dementsprechend legte Gold mal wieder zu, am Donnerstagabend um etwa 0,5 Prozent auf 1.289 US-Dollar je Feinunze.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige