Dobrindt hofft bei Klausurtagung auf „harte Ergebnisse“

Zugspitze (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hofft auf große Fortschritte beim Klausurtreffen der Koalitionsspitzen von Union und SPD auf der Zugspitze. Man habe den Anspruch, „harte Ergebnisse“ zu erbringen, sagte Dobrindt am Montagnachmittag zum Auftakt der Tagung. Auch Teambuilding solle betrieben werden.

„Wir haben uns ein großes Programm vorgenommen“, so der CSU-Politiker. „Wenn man auf der Zugspitze tagt, dann ist Klimapolitik ganz selbstverständlich ein Thema.“ Heimat und Zukunft seien ohne Klima-, Natur- und Umweltschutz nicht denkbar. SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles sagte, dass man mit der Koalitionstagung in die konkrete Arbeit starte. „Wir wollen ganz konkret Gesetze voranschieben“, sagte sie. Dabei komme es auf die Fraktionen an. „Wir sind der Motor dieser Koalition“, sagte die SPD-Vorsitzende. Auch Unionsfraktionschef Volker Kauder hofft auf konkrete Ergebnisse des Treffens. „Diese Klausurtagungen zwischen den Koalitionsfraktionen haben sich bewährt, sie haben schon eine Tradition“, sagte der CDU-Politiker. „Es ging jedes Mal davon ein kleiner Schub aus.“ Bei dem Klausurtreffen auf Deutschlands höchstem Berg unter Leitung von Nahles, Kauder und Dobrindt soll es vor allem um das Thema Wohnen gehen. Unter anderem sollen eine Wohnungsbauoffensive und Maßnahmen gegen stark steigende Mieten besprochen werden. Weitere Themen sind der Fachkräftemangel und der Klimaschutz.

Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur