Dobrindt: Flüchtlinge haben kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat eine Rückkehr eines Großteils der Flüchtlinge in Deutschland in ihre Heimatländer verlangt. „Das Asylrecht bietet Schutz auf Zeit. Aus dem Flüchtlingsstatus erwächst kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht“, sagte Dobrindt der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe).

„Wenn sich die Sicherheitslage in den Heimatländern verbessert, muss das Bleiberecht enden.“ Dobrindt erinnerte an den Bosnien-Krieg. „Damals kamen auch Hunderttausende zu uns und mussten nach Kriegsende wieder zurück. Genauso ist es jetzt auch richtig.“

Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur