DNA von NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt an Peggys Skelett gefunden

Lichtenberg (dts Nachrichtenagentur) – An den sterblichen Überresten der getöteten Peggy aus Lichtenberg soll die DNA des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt gefunden worden sein. Das berichtet der Bayerische Rundfunk seit Donnerstagabend unter Berufung auf die Polizei. Mit Uwe Mundlos und Beate Z., die als einzige Überlebende des Trios derzeit in München vor Gericht steht, bildete er nach den Ermittlungsergebnissen der Bundesanwaltschaft den Nationalsozialistischen Untergrund, der mindestens zwischen 2000 und 2010 bestand und unter anderem für die Ermordung von zehn Menschen verantwortlich war.

Böhnhardt wurde 2011 mutmaßlich von seinem Mittäter Mundlos erschossen, bevor dieser Suizid beging. Der Fall Peggy hatte bislang dem Augenschein nach nichts damit zu tun. Die damals Neunjährige aus dem oberfränkischen Lichtenberg war 2001 verschwunden. Ihre sterblichen Überreste wurden erst fünfzehn Jahre später im Juli 2016 in einem Waldstück in Thüringen entdeckt, rund zwölf Kilometer Luftlinie von Lichtenberg entfernt.

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur