Dm-Chef: Gewinnmaximierung nicht Ziel des neuen Onlineshops

Karlsruhe (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef des Drogerie-Konzerns dm, Erich Harsch, hat wirtschaftlich nur geringe Erwartungen an den neu gestarteten Onlineshop: „Gewinnmaximierung ist nicht unser Ziel. Wir wollen mit der neuen dm.de ein weiteres Serviceangebot für unsere Kunden einrichten“, sagte Harsch dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Auch höhere Umsätze durch den eigenen Webshop peile er zunächst nicht an, hoffe aber: „Höhere Umsätze können die Folge sein, wenn wir unsere Kunden gut bedienen und Menschen von unseren vielen Serviceangeboten überzeugt sind.“

Zahlreiche Wettbewerber sind schon lange online, tun sich aber ebenfalls schwer, im Netz Gewinne zu machen, schreibt das „Handelsblatt“. Dass dm sich so lange Zeit gelassen habe, erklärt Harsch mit der Komplexität des Geschäfts. „Wir möchten unsere 1.700 Märkte sinnvoll mit dem neuen Onlineshop verzahnen. Und das ist eine schöne Herausforderung, die nicht zu unterschätzen ist.“ Dm sei jetzt mit einer sehr guten Version gestartet und werde sie „kundenorientiert fortlaufend weiterentwickeln“.

Drogeriemarkt dm, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Drogeriemarkt dm, über dts Nachrichtenagentur