Dirk Nowitzki: Früher habe ich mich bei Interviews unsicher gefühlt

Dirk Nowitzki, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Dirk Nowitzki, über dts Nachrichtenagentur

Dallas – Basketballprofi und NBA-Finals-Gewinner Dirk Nowitzki hat nach eigenen Angaben nie versucht sich in der Öffentlichkeit zu verstellen. Zu Beginn seiner Karriere war der 36-Jährige bei Interviews etwas unsicher: „Dazu kam, dass ich als junger Spieler nicht nur in Deutschland viele Interviews geben musste, sondern auch in den Staaten – und das noch in Englisch, so, dass ich mich in Interview-Situationen nie sicher gefühlt habe“, sagte Nowitzki in einem Interview mit dem Internetportal SPOX.com. Das lockere Verhalten von anderen Sportstars wie Thomas Müller findet er sehr erfrischend: „So ein Charakter wie Thomas passt in jeder Sportart in jede Mannschaft perfekt rein. Ich bin ein bisschen wie er, der immer ein Witzchen in der Umkleide reißt und versucht, gute Laune zu verbreiten. Aber ich gebe es zu: Thomas ist schon eine andere Nummer. Er hat selbst vor der Kamera immer einen Spruch auf den Lippen und es macht Spaß, ihm in Interviews zuzuschauen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige