Dirigent Kurt Masur ist tot

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Star-Dirigent Kurt Masur ist tot. Das teilten die New Yorker Philharmoniker mit. Demnach ist Masur am Samstag im Alter von 88 Jahren in Greenwich im US-Bundesstaat Connecticut gestorben.

Masur war von 1991 bis 2002 Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker und prägte als Gewandhauskapellmeister fast 30 Jahre das Musikleben in Leipzig. Neben seinem musikalischen Wirken war Masur insbesondere für sein politisches Engagement während der friedlichen Revolution in Leipzig im Jahr 1989 bekannt. So war er einer der sechs prominenten Leipziger, die den Aufruf „Keine Gewalt!“ verfassten. 2014 erhielt Masur für sein Engagement bei der friedlichen Revolution die Goldene Henne in der Kategorie „Politik“.