DIHK ruft Flüchtlinge zum Deutschlernen auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Junge Flüchtlinge haben nach Meinung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) gute Chancen, über den Weg der Einstiegsqualifizierungen in den Arbeitsmarkt eingegliedert zu werden: In der „Bild“ (Mittwoch) forderte DIHK-Präsident Eric Schweitzer die Zuwanderer auf, schnell Deutsch zu lernen, um die Voraussetzungen für einen Arbeitsplatz, eine Lehrstelle oder eine Einstiegsqualifizierung zu schaffen. „Offene Plätze gibt es derzeit viele, auch in letzten Jahren blieben bereits Tausende Angebote für Einstiegsqualifizierungen ungenutzt“, sagte Schweitzer. Als Voraussetzung müssten die Zuwanderer aber „bereits ausreichend Deutsch sprechen. An dieser Reihenfolge führt kein Weg vorbei.“

Der DIHK-Chef betonte in der „Bild“, Forderungen aus der Politik nach Hunderttausenden dieser Plätze Einstiegsqualifizierungsplätze führten am Thema vorbei, da sich die IHKs bereits jetzt erfolgreich vor Ort bei der Vermittlung von Einstiegsqualifizierungen für junge Flüchtlinge engagieren würden. Allerdings seien diese jungen Menschen schon seit einiger Zeit ihn Deutschland und hätten bereits in der Berufsschule Deutsch gelernt.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur