Dietmannsried | Unfall auf der A7 – Rettungsgasse unerlaubt benutzt

 

DIETMANNSRIED/ A7. Gegen 15.15 Uhr kam heute der Fahrer eines Klein-Lkw zwischen den Anschlussstellen Bad Grönenbach und Dietmannsried aus noch unklaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort beschädigte er ein Verkehrshinweisschild und kollidierte mit einem weit neben der Fahrbahn stehenden Baum. Während der Beifahrer glücklicherweise unverletzt geblieben ist, wurde der Fahrer noch unbekannten Alters im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Nachdem die Feuerwehr ihn befreit hatte, wurde er vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Verkehrspolizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen.
Bis zum Abschluss der Fahrzeugbergung gegen 19.30 Uhr war die Richtungsfahrbahn Süd komplett gesperrt. Zeitweise konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Gesamtsachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.
Im Einsatz waren neben der Verkehrspolizei die Feuerwehren aus Dietmannsried und Bad Grönenbach und die Autobahnmeisterei.

Von den Verkehrspolizisten angehalten werden konnte der Fahrer eines Pkw, welcher hupend die Rettungsgasse missbrauchte. Er muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld von mindestens 250 Euro und Punkten im Fahreignungsregister rechnen.