Dietmannsried – Kripo ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikt

Lkrs. Oberallgäu/Dietmannsried + 25.07.2013 + 13-1335

polizei blaulicht tag new-facts-euEin Gespräch zwischen zwei Brüdern endete am Mittwoch, 24.07.2013, mit einem Messerangriff.

Die beiden 45 und 48 Jahre alten Brüder aus dem Oberallgäu hatten sich gegen 20.30 Uhr vor einem Lokal in Dietmannsried getroffen, um eine bereits länger andauernde Streitigkeit zu besprechen. Nachdem das Lokal geschlossen hatte, schlug der ältere der beiden Brüder, der bereits zu diesem Zeitpunkt von seinem Bruder verbal angegangen worden war, vor, sich in einer anderen Gaststätte auszusprechen. Nachdem der 48-Jährige sich für die Fahrt dorthin in seinen Pkw gesetzt hatte, riss der 45-Jährige die bereits wieder geschlossene Fahrertüre auf und stach unvermittelt mit einem Messer auf seinen Bruder ein. Dieser wurde beim Versuch den Angriff abzuwehren an der Hand verletzt. Dem 48-Jährigen gelang es mit dem Fahrzeug zu flüchten ohne durch weitere Angriffe verletzt zu werden. Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit nach dem Vorfall durch Beamte der Polizeiinspektion Kempten in einem Gasthaus widerstandslos überwältigt und festgenommen werden, die Tatwaffe wurde ebenfalls sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann eine deutliche Alkoholisierung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der Mann am Donnerstag Nachmittag, 25.07.2013, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Unterbringungshaftbefehl, worauf der Mann in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert wurde. Die Ermittlungen, die zunächst vom Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) aufgenommen worden sind, werden von der Kripo Kempten weitergeführt.


Anzeige