Dietmannsried | Betrunkener Autofahrer nach Unfallflucht durch Polizei gefasst

20161126_a7_Dietmannsried_Leubas_Unfall_Polizei_Poeppel_new-facts-eu_021

20161126_a7_Dietmannsried_Leubas_Unfall_Polizei_Poeppel_new-facts-eu_021

DIETMANNSRIED. Am Sonntag, 02.12.2018 gegen 18:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Ein 75-Jähriger befuhr zunächst die Ortsdurchfahrt von Haldenwang kommend in Richtung Dietmannsried. Beim Linksabbiegen in die Straße Im Ostried schnitt der 75-Jährige einen an der Einmündung wartenden Pkw eines 39-jährigen Oberallgäuers, sodass es zum Unfall kam. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß erheblich eingedellt und zerkratzt.
Zunächst stiegen die Unfallbeteiligten aus ihren Fahrzeugen aus und sahen sich die Beschädigungen an. Die Polizei wurde bereits zur Unfallaufnahme verständigt. Plötzlich sammelte der zuvor unfallursächlich handelnde 75-Jährige am Boden liegende Teile seines Fahrzeugs ein und ergriff die Flucht von der Unfallstelle. Beim Wegfahren stieß der Unfallverursacher nochmals gegen den geschädigten Pkw, welcher neben dem 39-jährigen Fahrer noch mit einer 38-jährigen Beifahrerin und zwei Kindern besetzt war. Der 38-jährigen Beifahrerin und einer couragierten, unbeteiligten Zeugin war der Grund für die Flucht schnell klar. Alkohol war im Spiel.

Kurzerhand nahmen die beiden Damen die Verfolgung des mit Warnblinklicht davonfahrenden Fahrzeugs auf. Die Fahrt des Unfallflüchtigen zog sich über mehrere Ortschaften hinweg und endete schließlich in Ortschaft im Landkreis. Durch einen entscheidenden Hinweis konnten die eingesetzten Polizeibeamten das Fahrzeug sowie den 75-jährigen Fahrer feststellen. Hierbei erhärtete sich der Verdacht der Alkoholisierung. Der Unfallflüchtige musste sich einer Blutentnahme unterziehen lassen und seinen Führerschein noch vor Ort abgeben.
Durch den Unfall kam es glücklicherweise zu keinen Personenschäden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Weitere Verkehrsteilnehmer, welche möglicherweise durch den Unfallflüchtigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden.