Dietenheim – Langholztransport zu schwer – Illegaler Vorteil wird abgeschöpft

Lkrs. Alb-Donau-Kreis/Dietenheim + 03.04.2013 + 13-0600

radlastwaageDer illegale Gewinn, den eine Transportfirma nach Einschätzung der Polizei durch Überladen erzielen wollte, soll abgeschöpft werden. So trifft die Verantwortung nicht nur den Fahrer eines Langholztransportes.

Am Mittwoch Abend, 03.04.2013, kontrollierte die Verkehrspolizei Ulm den Lastwagen auf der Landesstraße von Dietenheim nach Illertissen. Weil er augenscheinlich deutlich zu viel Langholz geladen hatte, lotsten ihn die Beamten auf eine Waage. Die ermittelte statt maximal erlaubten 40 Tonnen weit über 49 Tonnen, also eine Überladung um 23 Prozent. Den 26-jährigen Fahrer erwartet dafür ein Bußgeld von 190 Euro.

In einem Verfallsverfahren soll nun bei dem Unternehmen der mit eingesparten Fahrten erzielte Vorteil abgeschöpft werden. Der liegt rechnerisch bei 430 Euro. 

 

Anzeige