DGB drängt Große Koalition zu schnellen Entscheidungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Ja der SPD zur Großen Koalition drängt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die kommende Regierung zu schnellen Entscheidungen. „Die GroKo steht. Jetzt muss sie zügig in einem 100-Tage-Programm bis zur Sommerpause zeigen, was sie kann“, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Hoffmann verlangte Vereinbarungen zu Pflege, Rente und Investitionen sowie zur paritätischen Bezahlung von Krankenkassenbeiträgen und zum Recht auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeitarbeit. Die Grundlagen dafür müssten sofort gelegt werden. Der Koalitionsvertrag enthalte viele Vorhaben, „die in die richtige Richtung gehen“, sagte der Gewerkschafter und kündigte an: „Die Gewerkschaften werden die Koalition hier treiben und bei weitergehenden Forderungen nicht nachlassen.“

DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur