DFB-Pokal: Schalke bezwingt Köln im Elfmeterschießen

Köln (dts Nachrichtenagentur) – In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln mit 7:6 nach Elfmeterschießen gewonnen. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Jhon Cordoba in der 43. Minute das erste Tor für die Kölner. Der Schalker Abwehrspieler Salif Sané hatte im eigenen Strafraum bei einem Klärungsversuch, der zu kurz war, unfreiwillig dem Kölner Dominick Drexler den Ball vorgelegt, der sofort Cordoba anspielte.

Dessen Schuss wurde dann von Sané unhaltbar abgefälscht und der Ball landete im rechten Eck. In der 88. Minute erzielte Nabil Bentaleb durch einen verwandelten Handelfmeter kurz vor Schluss noch den Ausgleich für die Schalker. Schiedsrichter Osmers hatte bei einem Zweikampf zwischen dem Kölner Rafael Czichos und S04-Stürmer Guido Burgstaller auf Strafstoß entschieden. In der Verlängerung fielen keine weiteren Tore, sodass es Elfmeterschießen gab. Hier verschoss Dominick Drexler den entscheidenden Elfmeter, sodass Mark Uth mit seinem verwandelten Elfmeter die Schalker in die nächste Runde brachte. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: Hansa Rostock – 1. FC Nürnberg 4:6 n.E., Borussia Dortmund – 1. FC Union Berlin 3:2 n.V.

Matija Nastasic (Schalke), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Matija Nastasic (Schalke), über dts Nachrichtenagentur