DFB-Pokal: FC Bayern nach souveränem 4:1-Sieg gegen Münster weiter

Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Münster – Der FC Bayern München hat in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Preußen Münster einen souveränen 4:1-Sieg eingefahren. Götze brachte das Münchener Star-Ensemble in der 19. Minute mit einem Kopfball-Treffer mit 1:0 in Führung, zehn Minuten später erhöhte Müller auf 2:0. Alaba besorgte in der 53. Minute den Treffer zum 3:0, ehe Pizarro in der 73. Minute zum 4:0 einnetzen konnte.

Den Treffer zum 1:4 für Münster erzielte Krohne in der 89. Minute per Elfmeter, nachdem der Unparteiische auf Handspiel von Boateng im Strafraum entschieden hatte. Nur wenige Sekunden später entscheidet der Schiedsrichter erneut auf Strafstoß, dieses Mal aber für den deutschen Rekordmeister. Bayern-Stürmer Lewandowski scheitert aber am Schlussmann aus Münster, wodurch es beim 4:1 für die Bayern blieb. In den weiteren Partien gewann der SC Freiburg mit 2:0 gegen Eintracht Trier, Arminia Bielefeld war mit 4:1 gegen den SV Sandhausen erfolgreich, während sich der Karlsruher SC mit 3:1 gegen den 1. FC Neubrandenburg durchsetzen konnte. Werder Bremen kam gegen den FV Illertissen zu einem mühevollen 3:2-Sieg nach Verlängerung, während 1899 Hoffenheim den USC Paloma Hamburg deutlich mit 9:0 schlagen konnte. Der VfR Aalen konnte sich gegen den BSV Rehden erst im Elfmeterschießen durchsetzen, Erzgebirge Aue schlug den FC Carl Zeiss Jena mit 1:0.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige