DFB-Länderspiel: Deutschland und Polen trennen sich torlos

Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Im Freundschaftsspiel zwischen Polen und Deutschland trennten sich beide Mannschaften am Abend in Hamburg torlos. Bundestrainer Joachim Löw hatte seine Mannschaft mit acht Debütanten, Antonio Rüdiger, Shkodran Mustafi, Oliver Sorg, Sebastian Rudy, Christoph Kramer, Leon Goretzka, Max Meyer und Kevin Volland aufs Feld geschickt. Die deutsche Mannschaft, die in dieser Form die jüngste und unerfahrenste Mannschaft seit Jahrzehnten bildete, spielte eine solide wenn auch szenenarme Partie gegen vorsichtig aufgestellte Polen.

In der 33. Minute kam Antonio Rüdiger zur ersten echten Torchance für die DFB-Elf. Mit dem Seitenwechsel begannen beide Trainer mit zahlreichen Wechseln, vereinzelt kamen beide Mannschaften zu Torchancen. In der 84. Minute rette ein polnischer Abwehrspieler per Kopf auf der Linie vor einem Seitfallzieher von Andre Hahn.

Anzeige