DFB freut sich über hochkarätige dritte Liga

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Fußball-Bund freut sich über eine in der nächsten Saison hochkarätige dritte Liga. „Die 3. Liga war noch nie namhafter besetzt“, sagte DFB-Vizepräsident Peter Frymuth am Mittwoch. Das Zulassungsverfahren sei nun abgeschlossen, alle sportlich qualifizierten Klubs hätten nach Überprüfung der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit die Zulassung erhalten, so der DFB. Die 3. Liga wird wie gewohnt 20 Mannschaften umfassen.

Als Absteiger aus der 2. Bundesliga kommen der 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig neu hinzu. Braunschweig ist Gründungsmitglied der 3. Liga. Der 1. FC Kaiserslautern ist zum ersten Mal in der 3. Liga dabei, gleiches trifft auf die beiden Aufsteiger TSV 1860 München und KFC Uerdingen zu. Dritter Aufsteiger ist der FC Energie Cottbus, der 2016 in die Regionalliga abgestiegen war. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld der 3. Liga in der Saison 2018/2019 durch den Karlsruher SC, SV Wehen Wiesbaden, FC Würzburger Kickers, F.C. Hansa Rostock, SV Meppen, Fortuna Köln, SC Preußen Münster, FC Carl Zeiss Jena, VfR Aalen, FSV Zwickau, VfL Osnabrück, Hallescher FC sowie die SpVgg Unterhaching, SG Sonnenhof Großaspach und die Sportfreunde Lotte.

Spieler des 1. FC Kaiserslautern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Spieler des 1. FC Kaiserslautern, über dts Nachrichtenagentur