Deutschlands einzige Batteriezellen-Fabrik für E-Autos wird geschlossen

Berlin – Die einzige deutsche Fabrik, die Batteriezellen für Elektroautos produziert, wird geschlossen. Nur noch gut ein Jahr wird die Firma Li-Tec im sächsischen Kamenz, ein Tochterunternehmen des Daimler-Konzerns, Akkuzellen herstellen. „Unsere Zellen sind zwar sehr gut, aber bei den derzeitigen Produktionszahlen viel zu teuer“, begründet der Daimler-Manager Harald Kröger gegenüber dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“ die Schließung.

Vergangene Woche verkündete Daimler den 250 Mitarbeitern intern das Ende, mehr als die Hälfte soll immerhin im Konzern bleiben können. Erst die Massenproduktion macht solche Fabriken rentabel. Deshalb war es Teil des Daimler-Kalküls, dass sich auch andere Autokonzerne beteiligen und in Kamenz Zellen für ihre E-Mobile produzieren lassen würden. Doch die Partner blieben aus. „Wir haben die Erkenntnis gewonnen, dass ein Autohersteller die Zellen nicht selber produzieren muss“, so Kröger.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige