Deutschland unterzeichnet Vereinbarung gegen Sportmanipulationen

Magglingen – Deutschland hat am Donnerstag das Übereinkommen des Europarates gegen die Manipulation von Sportwettbewerben unterzeichnet. „Das Übereinkommen leistet einen wichtigen Beitrag zur Wahrung der Integrität des Sports. Gemeinsam setzen wir ein deutliches Zeichen gegen sportwettbezogene Manipulationen durch transnational organisierte Kriminalität“, erklärte der Unterzeichner Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium.

„Für Deutschland hat das Übereinkommen ein besondere sportpolitische Bedeutung. Wir schützen damit den Sport vor der weltweiten Bedrohung durch Spiel- und Wettmanipulationen, die potentiell alle Sportarten erfassen kann.“ Das internationale Übereinkommen bedarf allerdings noch der Zustimmung des Gesetzgebers in Deutschland.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige