Deutschland schließt Botschaft im Jemen

Sanaa – Nach der Machtübernahme der schiitischen Huthi-Miliz im Jemen ist die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Sanaa wegen der „volatilen Sicherheitslage“ vorübergehend geschlossen worden. Das teilte das Auswärtige Amt am Freitag mit. Alle Deutschen wurden aufgerufen, den Jemen zu verlassen.

Vor Reisen in das Land wird dringend gewarnt. Auch die USA und Großbritannien hatten in den vergangenen Tagen ihre Diplomaten abgezogen. Die Huthi-Rebellen hatten in der vergangenen Woche Staatschef Rabbo Mansur Hadi für abgesetzt erklärt und das Parlament aufgelöst.

Über dts Nachrichtenagentur