Deutschland-Chef von Facebook fordert Reform der Internet-Werbung

Facebook, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Facebook, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Facebook-Manager Martin Ott fordert eine neue Form der Internet-Werbung: „Wir müssen unseren Partnern in der Werbeindustrie erklären, dass in diesem Konkurrenzumfeld `Klick mich`-Schreien nicht mehr hilft“, sagte der Verantwortliche für das Deutschland- und Nordeuropageschäft des sozialen Netzwerks gegenüber der „Welt“. Ott erklärte, dass maximal fünf Prozent der Beiträge im Newsfeed der Facebook-Nutzer Werbe-Anzeigen sind: „Der News Feed jedes Menschen auf Facebook beinhaltet maximal fünf Prozent Werbung.“ Ott erklärte weiter, Facebook werde sich noch stärker auf Mobil-Nutzer fokussieren: „Um die nächsten fünf Milliarden Menschen zu gewinnen, müssen wir Facebook entsprechend anpassen, etwa indem wir so wenig Datenvolumen wie möglich nutzen, um die fragilen Mobilfunknetze in Entwicklungsländern zu entlasten.“

Dazu setze der Konzern auf direkte Zusammenarbeit mit den Mobilfunkbetreibern: „In Nigeria oder auf den Philippinen war es spannend zu sehen, dass für viele das Internet gleichbedeutend mit Facebook ist. Wir gestalten dort Basistarife und entwickeln Software für Basis-Handys, mit denen die Facebook-Nutzung kostenlos ist.“

Anzeige