Deutscher Bundestag kündigt Verträge mit Verizon

Tastatur, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der deutsche Bundestag beendet seine Verträge mit dem US-Internetanbieter Verizon. „Wir wollen jetzt schnellstmöglich die Dienstleistungen von Verizon nicht mehr in Anspruch nehmen“, sagte Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) am Freitag. Der Vertrag sei zwar bereits zu Beginn des Jahres gekündigt worden, jedoch aus anderen Gründen.

Es soll jedoch nicht auf das reguläre Auslaufen der Leistungen des Unternehmens gewartet werden. Auch verschiedene Ministerien sowie die Bundesregierung haben ihre Verträge bereits gekündigt. Das US-Unternehmen Verizon wird mit der massenhaften Überwachung von Personen durch den US-Geheimdienst NSA in Zusammenhang gebracht. Nach Angaben eines Regierungssprechers könne die Umstellung der Technik bis ins Jahr 2015 dauern.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige